iLightning

Gestern (05.08.2013) gab es in Hürth ein kurzes Gewitter mit einigen Blitzen. Das war der perfekte Moment, um die iLightningCam App auszuprobieren.

Also iPhone 4s auf Stativ geklemmt und ins Fenster gestellt, dann den Anweisungen des Assistenten gefolgt und schon nach dem ersten Blitz hat die Kamera zwei Bilder geschossen. In den Optionen der App kann eingestellt werden, dass zwei Bilder kurz (sehr kurz) hintereinander gemacht werden, so dass ich meistens den Anfang des Blitzes und im darauf folgenden Bild den gesamten Blitz drauf hatte. Werden diese beiden Bilder anschließend mit einer Bildbearbeitungssoftware übereinandergelegt (Modus: Lighten) verschwindet die sichtbare Bänderung, die bei Einzelfotos sonst wegretuschiert werden muss. Allerdings gehen durch dieses Verfahren einige Details verloren. Zu guter Letzt habe ich die Fotos noch etwas entrauscht.

Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen, ich war doch positiv überrascht. Ich hatte von jedem Blitz ein einigermaßen brauchbares Foto. Die Fotos mit dem “_PS” im Dateinamen sind die gestackten (Photo Stack).

4 thoughts on “iLightning

  1. helmut

    wow!!! die bilder sind ein absoluter traum…

    hast Du den Video mode oder den Photomode verwendet? beim photo mode sind 100 ms zwischen den bildern, beim video nur 30-50 ms. schätze mal bereits nachtmdus und niedrige iso 64?
    gratulation zum Artikel, den Bildern und der tollen Nachbearbeitung!
    lg helmut

    Reply
    1. Carsten Post author

      Hallo Helmut,
      ich habe den Photo- und Nachtmodus mit Stativeinstellung verwendet.
      War das erste Mal, dass ich die App verwendet habe. Ich muss mir die einzelnen Einstellmöglichkeiten nochmal genauer anschauen. Die EXIF-Daten sagen 1/12 Sek bei ISO 200.

      Und danke für die Komplimente. 🙂

      Gruß
      Carsten

      Reply
  2. helmut

    Hi Carsten!

    1/12 s besdeutet SLOW mode
    iso 200 wahrscheinlich mittlere blitz stärke, offensichtlich perfekt für Dein Gewitter.
    werde nun auch mit “aufhellen” in Photoshop experimentieren, hoffentlich ist das kommende 5s schneller , dann klappt die vorgeschlagene Methode noch besser, da dann nicht zwei frames zwischen den aufnahmen sind, vielleicht geht dann auch ein triple shot mode.
    im videomode geht das schon, da ist die auflösung aber schlechter …
    die lightbands sind auf einem einzelnen Bild auch mit photoshop nur sehr schwer zu retuschieren.
    lg helmut

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *